Daten retten

Daten retten: Wie man Dateien wiederherstellen kann

Oftmals kann man Daten retten und somit einen dauerhaften Datenverlust umgehen. Hier finden Sie eine Übersicht der einzelnen Möglichkeiten zur Datenrettung.

Vermutlich wird jeder Computeranwender schon einmal die Erfahrung gemacht haben, dass es einem relativ schnell passieren kann, wichtige Daten beziehungsweise Dateien unbeabsichtigt zu löschen. Ein kurzer Moment, in welchem man unachtsam ist oder einen Bedienfehler macht, kann schon ausreichen, damit ein Datenverlust auftritt. Im Anschluss daran steht man vor dem Problem, dass man die Daten retten muss, damit diese nicht unweigerlich beziehungsweise auf Dauer verloren gehen.

Ob man solch eine Datenrettung selbst durchführen kann, hängt von mehreren Faktoren ab. So kommt es vor allem darauf an, auf welche Art und Weise die Dateien vernichtet wurden. Sollte es zum Beispiel so sein, dass man die Dateien nur versehentlich gelöscht hat und sich diese noch im Papierkorb des Betriebssystems befinden, sollte es einem nicht sehr schwer fallen, diese zu retten. Sollte es hingegen so sein, dass man auch den Papierkorb gelöscht hat, gestaltet sich die Rettung der Dateien schon erheblich schwieriger.

Sollte letzteres der Fall sein, benötigt man eine Software zur Datenrettung, mit deren Hilfe man gelöschte Daten retten kann. Glücklicherweise werden mittlerweile relativ viele Programme angeboten, mit deren Hilfe es möglich ist, gelöschte oder zerstörte Dateien zu retten und somit wiederherzustellen. Allerdings ist es längst nicht immer so, dass diese Programme kostenlos im Internet angeboten werden. Die guten Programme müssen käuflich im Handel erworben werden. Vor dieser Anschaffung sollte man beim Verlust wichtiger Dateien nicht zurückschrecken: Denn auch die guten Programme müssen nicht unbedingt teuer sein.

Sofern man einen Datenverlust erlitten hat, gilt es schnell zu handeln. Wer sich mit der Datenrettung Zeit lässt, geht ein großes Risiko ein: Je länger man wartet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Dateien überschrieben werden. Aus diesem Grund sollte man einen Computer auch möglichst schnell ausschalten, nachdem ein Datenverlust entstanden ist – hierdurch lässt sich das Risiko des Überschreibens verringern.

Sollte der Datenverlust im gewerblichen Bereich entstanden sein, gilt es darüber nachzudenken, wer die Daten retten soll. Bei besonders wichtigen Daten ist es oftmals besser, eine professionelle Datenrettung durchführen zu lassen. Zwar kann diese mit entsprechend hohen Kosten verbunden sein, doch dafür stehen die Erfolgsaussichten besser.


Newsletter
Anrede
Vorname 
Name
e-mail