Datenrettung

Möglichkeiten der Datenrettung im Überblick

Privatpersonen müssen eine Datenrettung oftmals selbst mit Hilfe von Software durchführen. Unternehmen entscheiden sich meist für Spezialanbieter.

Computer sind aus unserem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Für die meisten sind sie ein wichtiger Lebensbestandteil geworden, den sie nicht mehr missen möchten. Sehr verwunderlich ist dies natürlich nicht, immerhin erleichtern sie uns unzählige Dinge. Weil Computer in unserem Leben eine zunehmend wichtigere Rolle spielen, werden auf ihnen auch immer mehr Dateien und Dokumente gespeichert, die für uns von hoher Bedeutung sind. Umso schlimmer ist es daher, wenn plötzlich ein Datenverlust auftritt.

Ein Datenverlust kann schlimme Folgen haben, so dass eine Datenrettung oftmals die einzige und somit letzte Möglichkeit darstellt, die Daten wieder zu beschaffen. Allerdings ist dies leichter gesagt als getan: Denn in Sachen Datenrettung kennen sich nur die wenigsten aus. Deshalb folgt eine kurze Übersicht, wie man im Falle gelöschter oder zerstörter Dateien am besten verfährt.

Im privaten Bereich kann nur dazu geraten werden, eine Software zur Datenrettung einzusetzen. Mittlerweile werden im Handel unzählige Programme angeboten, mit deren Hilfe es möglich ist, Daten zu retten und gelöschte sowie zerstörte Dateien wiederherzustellen. Sofern man sich für ein gutes Softwareprodukt entscheidet, stehen die Chancen auf eine nahezu vollständige Datenwiederherstellung relativ gut. Wichtig ist nur, dass man sofort reagiert und eine entsprechende Software einsetzt: Wenn man noch längere Zeit wartet und sich der Computer im Einsatz befindet, ist die Gefahr sehr groß, dass die gelöschten Dateien überschrieben werden und somit auf immer und ewig verloren sind.

Im Business- beziehungsweise Unternehmensbereich sind die Folgen eines Datenverlusts in der Regel noch erheblich schlimmer, weshalb der Griff zu einer Datenrettungssoftware meist nur die zweitbeste Wahl darstellt. In Abhängigkeit von der Schwere des Datenverlusts bleibt oftmals nur die Möglichkeit, eine professionelle Datenrettung in Auftrag zu geben. Zwar ist solch ein Wiederherstellung der Daten mit vergleichsweise hohen Kosten verbunden, aber dafür stehen die Erfolgsaussichten erheblich besser. Mittlerweile verfügen die Datenretter über Technologien, um auch in schwerwiegenden Fällen immer noch große Datenmengen von zerstörten Datenträgern zu retten. Weil die Kosten jedoch relativ hoch sind, kommt diese Vorgehensweise für die meisten Privathaushalte nicht in Frage.


Newsletter
Anrede
Vorname 
Name
e-mail