Festplatte reparieren

Festplatte reparieren: warum man zum Profi gehen muss

Wer selbst eine Festplatte reparieren möchte, hat sich eine großes Ziel gesteckt. Leider kann man eine Festplattenreparatur nur bedingt selbst durchführen.

Tag für Tag erzeugen wir unzählige Mengen an Daten, die wir auf unseren Computern speichern. Weil der Computer zu einem immer wichtigeren Bestandteil unseres Lebens wird, können die gespeicherten Dateien von immens hoher Bedeutung sein. Ganz egal ob es um den Beruf, die eigenen Finanzen oder um auch nur um die Freizeit geht: Oftmals sind die Dateien äußerst wichtig, so dass es fatal wäre, würden sie gelöscht werden oder gar verloren gehen.

Allerdings kommt es immer wieder vor, dass Dateien gelöscht und auf Dauer zerstört werden. Tagtäglich müssen einige Computeranwender am eigenen Leib erfahren, wie schnell es zu einem Datenverlust kommen kann. Besonders schlimm ist solch ein Verlust, wenn dieser auf einen Defekt der Festplatte zurückzuführen ist.

Sofern auf die Daten nicht verzichtet werden kann, gilt es die Festplatte reparieren zu lassen. Auf diese Weise wird es möglich, die Festplatte wieder in das Computersystem zu integrieren und auf die Daten wieder zu zugreifen. Allerdings gestaltet sich die Reparatur einer Festplatte bei weitem nicht so einfach, wie es viele Leute annehmen. Um es gleich vorwegzunehmen: Eine Festplatte kann man nicht selbst reparieren. Dazu muss man sich in ein Datenrettungslabor einsenden, wo sie von Experten überprüft wird.

Wer selber eine Festplatte reparieren möchte, kann dies zwar probieren, allerdings ist der Festplattentod so gut wie sicher. Das Problem besteht darin, dass man eine Festplatte nur in einem speziellen Labor beziehungsweise im so genannten Reinraum öffnen kann. Dort sind alle Arbeitsflächen sowie auch die Luft absolut rein, so dass nicht einmal feinste Staubpartikel auf den Datenträger gelangen können. Denn sollte diese die einzelnen Datenscheiben einer Festplatte berühren, so kann diese bereits dauerhaft beschädigt sein.

Weil nicht gerade einfach ist, eine Festplatte zu reparieren, fallen auch entsprechend hohe Kosten an. Aus diesem Grund bieten die meisten Datenretter eine Voruntersuchung inklusive Kostenvoranschlag an, so dass man sich die Angelegenheit noch einmal überlegen kann. Im Prinzip lohnt sich die Festplattenreparatur wirklich nur dann, wenn es um immens wichtige Daten geht, die sich auf dem Datenträger befinden. Es sind meist Unternehmen, die die Entscheidung treffen, eine Festplatte reparieren zu lassen: Dort geht es meist um besonders wichtige Daten und das für die Reparatur erforderliche Kapital ist ebenfalls vorhanden.


Newsletter
Anrede
Vorname 
Name
e-mail